Wolfach

Ist Mountainbiker schneller als Motorradfahrer 

Wer ist am schnellsten unten? Dieser Frage ging das Magazin "Galileo" am Freitag den 19.11.2010 nach. Foto: Jehle Foto: Schwarzwälder-Bote

Halbmeil (eve). Christoph Hertzsch aus Augsburg, selbst ambitionierter Radfahrer, fragte sich angesichts halsbrecherischer Geschwindigkeiten bei der Tour de France, ob ein Fahrrad ein Rennen gegen ein Motorrad gewinnen könne. Der Student stellte diese Frage dem Fernsehmagazin "Galileo", das diese Anregung prompt am Freitag in Halbmeil mit drei Profis auf einer zwei Kilometer langen Strecke von der Katholischen Grub in Richtung Dorf austestete.

Der mehrfache deutsche Meister, Weltmeister im Cyclocross und Gesamtsieger beim Mountainbike-Weltcup Mike Kluge trat gegen Biker Sem Pierri Motorradfahrinstruktor von MFT-Pierri mit seiner Kawasaki ZX 9 R, und gegen Marcus Klausmann, deutscher Mountainbike-Profi, der in seiner Disziplin Downhill zur Weltspitze gehört, an.

"Die Teststrecke hat ihre Tücken, der Belag ist nicht optimal, und die Wetterbedingungen verursachen eine kalte, feuchte Straße", äußerte Sem Pierri, der seit 15 Jahren Motorrad fährt, Bedenken. Auch Mike Kluge meinte, dass die Bedingungen im Grenzbereich lägen, und für Marcus Klausmann, der nicht der Straße folgte, sondern quer durch den Wald fuhr, kam die Orientierung erschwerend hinzu.

Gefragt nach den Gewinnaussichten gaben sich die Profis jeweils gegenseitig die größere Chance. An dieser Stelle wird das Ergebnis dieses spannenden Rennens nicht verraten. Wer am Dienstag um 19.05 Uhr Galileo auf Pro 7 einschaltet, kann das Geschehen mit Resultat verfolgen.